Sommersonnenwende, Litha, Summer Solstice oder Midsommar – am 20. Juni 2020 steht uns der längste Tag bevor

Sommersonnenwende, Litha, Summer Solstice oder Midsommar – am 20. Juni 2020 steht uns der längste Tag bevor

Am 20. Juni 2020 ist in Deutschland, Europa und auf der gesamten Nordhalbkugel der längste Tag des Jahres 2020. Die Sonnenwende, bei der der Zeitpunkt definiert wird, an dem die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis steht, findet genau um 23:43 MESZ statt.

Nach astronomischer Definition markiert die Sonnenwende den Sommeranfang.

Während die nördliche Erdhalbkugel den längsten Tag mit Midsommar, Litha oder Summer Solstice feiert, zelebriert gleichzeitig die südliche Erdhalbkugel Yule, also den kürzesten Tag des Jahres und läutet damit den Winter ein. 

Zum Sommeranfang am besagten Tag im Juni ist die Fruchtbarkeit der Natur auf der ganzen Nordhalbkugel zu sehen: Die Göttin Litha verspricht Überfluss und pure Lebenskraft, lehrt aber auch das Prinzip der Ausgewogenheit. Im keltischen Jahreskreis wird Litha neben Ostara und Yule als eines der bedeutendsten Feste gefeiert. 

Wie feiert man Litha, die Sommersonnenwende? 

Der Begriff „Litha“ ist die keltische Bezeichnung für das „Mittsommerfest“ und bedeutet im modernen Sprachgebrauch „Licht“. Und wer das Licht feiert, tut dies oft mit Feuer. In diesem Falle, um die Sonne mit ihrer lebensspendenden Energie zu ehren.

Das Anfachen eines Lagerfeuers an Litha, der Sommersonnenwende eine wichtige Tradition: Die riesigen Freudenfeuer stehen für Dankbarkeit und Lebenskraft. Es ist Tradition, dass die Menschen Dinge ins Feuer werfen, um somit symbolisch etwas hinter sich zu lassen. Ob Symbole einer erkalteten Liebe, Briefe mit Worten an jemanden, Notizen mit Wünschen für die Zukunft... 

Auch der Feuersprung gehört für einige Menschen zur Sommersonnenwende: Es heißt, dass es Glück bringt über das Feuer zu springen.
Liebespaare sprangen hand in Hand über das Feuer, um Energie für ihre Beziehung zu erhaschen oder auch um sich zu bedanken. Das Hineinwerfen von Blumen als Opfergabe und Danksagung ist hier eine schöne und sichere Alternative. Die Sonne und die Ritualfeuer würden die Energie liefern, mit der die Menschen Veränderungen in ihrem Leben bewerkstelligen können. Dies kann man aber auch in kleinerem Rahmen machen, auch symbolisch und muss sich nicht der Gefahr aussetzen.

Litha lässt sich hervorragend mit Kindern, der Familie oder mit Freunden und natürlich auch allein feiern: Für eine festliche und mystische Atmosphäre sorgen eine Feuerstelle, umgeben von den vier Elementen. Im Westen steht eine Schale mit Wasser, im Süden ist eine Kerze im Glas das Symbol für Feuer. Ein Topf mit fruchtbarer Erde ist das Element im Norden und im Osten stecken einige Federn als Luft-Element im Boden. Bei einem kleinen Lagerfeuer mit Stockbrot, einer Grillfeier und dem sich Besinnen auf das, was war und was kommen wird.

Dankbarkeit für das, was bisher war und gute Wünsche für das, was uns bevorsteht. Saugt die Magie des Tages, der Sonne und der kurzen Nacht in euch auf.
Dinge hinter sich zu lassen, indem man sie aufschreibt und den Brief ins Feuer wirft, Blumen dekorieren oder zu Kränzen binden, beisammen sein mit Freunden und Familie, allein Meditieren und bei sich sein – an Litha feiert man die Fruchtbarkeit der Sonne und die kürzeste Nacht, saugt die Magie und Energie das ganzen Tages und der Nacht in sich auf. 

Die Sommersonnenwende ist auch ein hervorragender Zeitpunkt, um zu Räuchern. Zum Beispiel könnt ihr eure Wohnung räuchern und sie von negativer Energie reinigen. Oder auch euch selbst.
Vereint an diesem längsten Tag im Jahr die vier Elemente – Feuer, Wasser, Erde, Luft – werdet kreativ und macht an Litha das, was euch gut tut: Pflanzt etwas ein, nehmt ein langes Bad, Räuchert, meditiert und verbrennt etwas symbolisch, das ihr hinter euch lassen wollt. 

Bei House of Grace findet ihr sowohl unser liebevoll gepacktes Smudge Kit, als auch Palo Santo und Smudge Sticks aus weißem Salbei

Habt ein schönes Fest und lasst es euch gut gehen! 

Mehr lesen

So funktioniert Smudgen – Räuchern mit Palo Santo, Smudge Sticks und anderem Räucherwerk

So funktioniert Smudgen – Räuchern mit Palo Santo, Smudge Sticks und anderem Räucherwerk

Rosa Moon Milk – Rezept

Rosa Moon Milk – Rezept